-A +A

La Couarde-sur-Mer

La Couarde-sur-Mer

Mitten in der unberührten Natur erstrecken sich bis ins Unendliche Strände und atemberaubende Landschaften... Vor Ihren Augen ziehen mal kilometerlange Strände mit feinem Sand vorbei, mal Weinbaugebiete oder auch Salzgärten und Feuchtgebiete – eine Oase des Friedens für tausende von Zugvögeln.

Ein untypischer Badeort im Herzen der unberührten Natur

Sie sind im Herzen der Ile de Ré, an der Grenze aller Gebiete.

Entdecken Sie Couarde-sur-Mer mit seinen 1.200 Einwohnern. Hier vereinigen sich der ganze Charme und die Authentizität von Ré la Blanche! Mit seinem unglaublichen Labyrinth aus blumengeschmückten Gässchen wird dieses Dorf Sie durch seine privilegierte Lage im Herzen der Ile de Ré entzücken. Es ist ein idealer Ausgangspunkt für sämtliche Radtouren. Vergessen Sie nicht, während Ihres Ausflugs einen Abstecher zum Musikpavillon am Fuß der Kirche zu machen, wo Sie den ganzen Sommer lang zahlreiche Konzerte erleben können.

Wenn Sie die Straße nach Norden nehmen, treffen Sie auf das Wassersportzentrum mit seiner Wasserfläche von mehr als 2 Hektar, wo Anfänger gefahrlos den Segelsport kennenlernen können. Der sehr malerische und idyllische kleine Hafen Chenal de Goisil hat zahlreiche Maler und Fotografen inspiriert und bringt sie weiterhin zum Träumen.

Im Süden hinter den von Kiefern und Tamarindenbäumen gesäumten Dünen erstreckt sich ein riesiger Strand mit feinem Sand. Von der Plage des Prises bis zur Plage des Follies reicht die weite, 5 km lange Sandfläche, wo sämtliche Bade- und Wassersportaktivitäten angeboten werden: Segeln, Kitesurfen, Jet-Ski, Wasserski, Stehpaddeln, Gezeitenfischerei oder einfach Faulenzen... Der Strand La Pergola wiederum ist ein Hotspot für Surfer, der weltweites Ansehen genießt! Über einen angelegten Küstenweg entlang der Düne können Sie den Strand entlanglaufen und dabei den freien Blick auf die Meerenge Pertuis d‘Antioche genießen.

Küstenweg in La Couarde-sur-Mer ©Lesley Williamson

Die Strände  

Nicht weniger als 5 km feine Sandstrände, die in 8 verschiedene Strände unterteilt sind, erstrecken sich über den südlichen Teil des Dorfes. Die Strände von La Couarde sind dafür berühmt, dass sie zu den schönsten der Ile de Ré und sogar der gesamten Atlantikküste zählen! An schönen Tagen, wenn die Sonne durch die kristallklaren Wasser scheint, könnte man glatt meinen, man sei in anderen Breitengraden...

Dank der weiten Strände hat das „Gold der Badenden“ Anfang des 20. Jahrhunderts dazu beigetragen, aus La Couarde den ersten renommierten Badeort der Ile de Ré zu machen. Soweit es sich im Archiv zurückverfolgen lässt, wurde das Städtchen La Couarde schon im Mittelalter urkundlich erwähnt, nämlich als Grenze der „Baronie“, also als westlicher Endpunkt der Lehen der Feudalherren von Mauléon. Deshalb erscheint auch von den zahlreichen Hypothesen zur Herkunft der Ortsbezeichnung La Couarde – „Coe“ bedeutet soviel wie „queue“, also „Schwanz“ –– diejenige am plausibelsten, die sich auf die geografische Lage des Dorfes bezieht.

La Couarde-sur-Mer

Kulturerbe

Obwohl die vier ursprünglichen Inseln miteinander verschmolzen sind, gilt das Dorf La Couarde noch immer als Bindeglied der Ile de Ré. Hier, an der nördlichen Küste des Stadtgebietes zwischen La Moulinatte und Le Martray trifft man auf die ersten Salinengebiete, die auf den hohen Salzgehalt im Boden hindeuten, durch den der Norden der Insel gekennzeichnet ist.


Auf der „Rückseite“ des Dorfes zeugen zahlreiche Überreste von Mühlen und einstigen Wohnsitzen (Les Marattes, Les Prises, La Davière…) von einer reichen geschichtlichen Vergangenheit und einer florierenden Wirtschaft, die auf der Nutzung von Salzgärten und Weingebieten basierte. Heute bleibt die Hauptaktivität der Weinbau; auch die Austernzucht hat sich in den weiten Wattgebieten von Fosse-de-Loix und in der Bucht Anse du Martray erheblich weiterentwickelt.

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat der häufige Besuch der „Badenden“ (u.a. Mistinguette, die mehrere Jahre in Folge das Chalet Macabiou mietete) an den fünf Kilometer langen feinen Sandstränden des südlichen Küstenstreifens La Couarde zur ersten Badestation der Ile de Ré gemacht.

praktische Informationen

Büro La Couarde-sur-Mer

Rue Pasteur 
17670 La Couarde-sur-Mer
Tel. : +33 (0)5 46 09 00 55Kontaktaufnahme mit dem Fremdenverkehrsamt per E-Mail

Öffnungszeiten 

November bis März 
Montag bis Samstag von 9:30 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr 
Sonntag geschlossen.

April, Mai, Juni, September und Oktober
Montag bis Samstag von 9:30 bis 13 Uhr und 14 bis 17:30 Uhr
Sonntags die Schulferien, Mai und Juni Brücken und Feiertage von 9:30 bis 13 Uhr
Sonntags außer Brücken und Schulferien geschlossen.

Juli und August
Montag bis Samstag von 9:30 bis 18:30 Uhr
Sonn- und Feiertage von 9:30 bis 13 Uhr

Schließung aller Empfangsbüros am 25. Dezember und 1. Januar.

Die Bewohner des Dorfes La Couarde-sur-Mer heißen: Couardais und Couardaises!