La Flotte

Entdecken Sie den Charme eines der ältesten Dörfer der Ile de Ré

La Flotte, eines der schönsten Dörfer Frankreichs

Früher ein Fischerdorf, ist La Flotte heute eine obligatorische Zwischenstation bei der Erkundung der Ile de Ré. Für sein Kulturerbe, seine bemerkenswerte Architektur, seine engen, blumengeschmückten Gässchen, seinen mittelalterlich inspirierten Markt und den Charme seines Hafens wurde das Dorf in die Kategorie „Schönste Dörfer Frankreichs“ aufgenommen.

 

Im Mittelalter lebte La Flotte vom Weinbau, als sich die Mönche der Abtei Les Châteliers dort niederließen. La Flotte ist ein historisches Dorf, das seine Besucher einlädt, am Hafen entlang oder unter den Platanen des Cours Félix Faure zu flanieren, unter dem Blick alter Wohnsitze aus dem 18. Jahrhundert.

 

Der Hafen von La Flotte von Elsa Giraud

Der Hafen

La Flotte ist ein Zwischenstopp, den die Seefahrer gut kennen.

 

Der Hafen, der 1765 von Gabriel Sénac de Meilhan erbaut wurde, um den maritimen Handel anzukurbeln, entwickelt sich vom Handelshafen für den Export von Salz und Wein zum Fischereihafen, dann zum Jachthafen. Der Hafen von La Flotte empfängt heute zahlreiche Schiffe und Segelboote, die auf der Ile de Ré einen Halt einlegen. Von zahlreichen Restaurants, belebten Terrassen, Eisdielen und kleinen Bistros gesäumt, erstreckt sich der Hafen über eine charakteristische Mole aus dem Jahr 1840: eine 200 m lange Rundung bis zum Fuß des 9 Meter hohen grünen Leuchtturms, der den Eingang des Hafens schützt und die Seefahrer leitet. 

 

Im Übrigen ist der Hafen als „Pavillon Bleu“ klassifiziert, ein Ökolabel, das nachhaltige Entwicklung und die Qualität der Umwelt garantiert.

 

Der Hafen von La Flotte nimmt alte Boote oder „alte Takelagen“ auf, die an die Aktivität der Fischersegelschiffe von früher erinnern; 5 davon stehen unter Denkmalschutz.

 

Der Markt

Seinem einzigartigen Charme werden Sie erliegen. Dieser malerische Markt, der, inspiriert von der mittelalterlichen Architektur, 1804 erbaut wurde, erinnert an die Markthallen von früher. Er ist ein wunderschöner gepflasterter Hof, gesäumt von mit hölzernen Pultdächern überdachten Marktständen; einst gab es in der Mitte einen Brunnen. Heute sind es einheimische Erzeuger und Händler, die jeden Morgen von 9 bis 13 Uhr geschäftig hin und her eilen, um den Besuchern eine Auswahl von lokalen Produkten, Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Muscheln und Krustentiere, Käse und regionale Produkte anzubieten, um Ihren Gaumen zu verwöhnen.

 

 

„Dörfer aus Stein und Wasser“

La Flotte gehört zu dem Netzwerk der „Dörfer aus Stein und Wasser“, ebenso wie 13 weitere bedeutungsvolle Kommunen der Charente-Maritime, die ein gemeinsames Kulturerbe eint, bei dem zwei Elemente aufeinandertreffen: Stein in Gebäudekomplexen und Wasser in jeder Form.

Praktische Informationen

Bureau d'Accueil de La Flotte

Quai de Sénac
17630 La Flotte
Tel. : +33 (0)5 46 09 00 55
Kontaktaufnahme mit dem Fremdenverkehrsamt per E-Mail

 

Öffnungszeiten

April bis Juni, September und Oktober
Montag bis Samstag: 9.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Sonn- und Feiertage von 9:30 bis 13 Uhr

Juli und August
Montag bis Samstag von 9:30 bis 18:30 Uhr
Sonn- und Feiertage von 9:30 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr

Von November bis März
Montag bis Samstag von 9:30 bis 13 Uhr und 14 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen von 9:30 bis 13 Uhr

Schließung aller Empfangsbüros am 25. Dezember und 1. Januar.

Le Flotte in wenigen Worten: die Einwohnerzahl liegt bei 2.893, man nennt sie Flottais und Flottaises.